Nagel und Solarteam Bochum gewannen 7. E-Rallye – Heinsberger Frühlingsevent der Superlative

Ein voller Erfolg war die 7. E-Rallye am Sonntag mit der neuen Location in Heinsberg auf dem Markt, einer professionellen E-Ladeinfrastruktur, der Rekordzahl von 63 Teilnehmern, darunter 20 Erstmeldungen und bester Stimmung unter den vielen E-Mobilfans aus ganz NRW und darüber hinaus. Der Teilnehmer mit der weitesten Anreise kam aus Lübeck. Es stimmte einfach alles, wenn man von der kurzen Irritation bei der Siegerehrung absieht, für die sich das Orgateam entschuldigen möchte.

Und das sind die Bestplatzierten: Stephan Nagel aus Alsdorf gewann mit seinem Citroen Berlingo electrique die Langstrecke über 80 Kilometer. Platz zwei der Langstrecke erzielte Helmut Neumann aus Titz mit einem BMW I3, Platz drei Normann Busch aus Erkelenz mit seinem umgebauten Audi.

Platz eins und zwei der Kurzstrecke belegte das Solarworld-Team aus Bochum nach einem Stechen. Platz drei der Kurzstrecke errang MdB Wilfried Oellers im E-Golf der Firma Alliander. Allen Gewinnern unseren herzlichen Glückwunsch! Und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein herzliches Dankeschön.

„Vor allem der Sieg von Stephan Nagel freut uns, da er als sehr treuer Teilnehmer seit Anbeginn an unserer E-Rallye teilnimmt“, so Moderator Martin Grefen, Volksbank, bei der Siegerehrung. „Was Sie hier auf die Beine stellen, ist in der Region und weit darüber hinaus einmalig“, sagte Stephan Nagel anerkennend – auch in Richtung Christian König von Alliander, der die beiden attraktiven Touren zu den Mühlen im Heinsberger Land bis hinauf zum Hariksee entworfen hatte.

Bedanken möchte sich die HS emobil bei Marc Kudling, Allego, der als Lademanager für reibungsloses Aufladen der E-Autos sorgte. Mit den beiden Schnelllladern und mehr als einem Dutzend weiterer Ladepunkte hatten die Kollegen von Alliander und Allego eine professionelle Ladeinfrastruktur bereit gestellt. Publikumsmagnet der Rallye war auch das Solarauto des Aachener Teams Sonnenwagen, das beim Solar World Challenge in Australien mit dabei war. Auch diesem Team sagen wir ein herzliches Dankeschön.

„Das war eine tolle Tour“, sagt Heinsbergs Bürgermeister Wolfgang Dieder und Schirmherr der E-Rallye, der mit Copilot Jakob Gerards im BMW I3 als erster durchs Ziel fuhr.

Nach der E-Rallye ist vor der E-Rallye – die Organisatoren, Alliander, Lekker Energie, Frauenrath, Minkenberg Medien, die Volksbank und die Stadt Heinsberg, freuen sich, wenn alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch im nächsten Jahr wieder mit am Start sind, wie z.B. das Solarauto der Uni Bochum, der zum E-Auto umgebaute Buick Roadmaster Baujahr 1953 von Julius Wächter aus Minden, das Brennstoffzellenauto der Energieagentur NRW, die Teslas, Twikes, Zoes und und und. Es werden auf jeden Fall immer mehr und das freut die HS emobil.