Umweltpädagogischer Unterricht an Schulen und Kindergärten

Umweltgerechtes Verhalten kann gar nicht früh genug eingeübt werden. Jeder kann einen Beitrag zum Schutz der natürlichen Umwelt leisten. Das ist das Credo der Deutschen Umwelt-Aktion (DUA). Und deshalb fördert lekker Energie seit 2011 den spielerischen umweltpädagogischen Unterricht des Vereins an Grundschulen und Kindergärten in Heinsberg.

Die Unterrichtseinheiten bedürfen keiner Vorbereitung durch die Lehrer und sind eine hervorragende Ergänzung zum Sachkundeunterricht. Der zweistündige Unterricht ist für Kinder maßgeschneidert und wird von einem ausgebildeten Fachreferenten der DUA geleitet.

Die Kinder lernen, wie und wo sie am besten Energie sparen können, um Umwelt und Klima zu schonen, wie Energie erzeugt wird und welche Folgen dies für die Umwelt hat. Natürlich stehen auch die erneuerbaren Energien auf dem Programm.

Höhepunkt des Unterrichts ist immer wieder der Bau kleiner Solarkocher oder Modell-Kraftwerke. Besonders beliebt bei den Kindern war im Jubiläumsjahr 2015 das Thema „Gibt es umweltfreundliche Autos?“. Als Schirmherr der Initiative Heinsberg emobil freute das selbstverständlich auch Heinsbergs Bürgermeister Wolfgang Dieder, der sich jedes Jahr selbst an den Schulen ein Bild vom umweltpädagogischen Unterricht macht.

lekker liegt daran, die Kooperation mit der DUA nachhaltig zu entwickeln. Bis jetzt konnten bereits rund 2.500 Grundschulkinder von der Aktion profitieren und ihre Erlebnisse mit Familie und Freunden teilen.

Die Partner