Social Day in Heinsberg mit viel Spaß und vollem Einsatz

Der erste Social Day der lekker Energie in Heinsberg war ein voller Erfolg. 14 Kolleginnen und Kollegen zeigten für lekker Flagge und legten sich einen Tag ordentlich ins Zeug. So sehr, dass sich Pastor Sebastian Walde am Ende des Einsatzes, der unter dem Motto „Malochen statt büßen“ stand, mit einem riesigen Süßigkeiten-Korb bedankte.

Einsatzort war eine Villa in der Grebbener Straße in Oberbruch, die Pastor Walde für sein Projekt „Kinder- und Jugendtafel“ erwarb. Hier soll den Kids aus sozial prekären Familien Essen, Freizeitangebote und Lernbegleitung angeboten werden. Auch ein Sozialarbeiter wird ein Büro beziehen.

Markus Wöhler (Geschäftsführer Tafel Heinsberg) schmiedete den Schlachtplan für den Social Day. Die Aufgaben der lekker Energie: Im ganzen Haus Tapeten, Teppiche, Laminatböden sowie Fliesenspiegel und Kacheln entfernen. Die Mission wurde zu 100 Prozent erfüllt. Am Nachmittag war auch das letzte Fitzelchen Tapete abgekratzt. Und das soll bei bis zu fünf Schichten, die offenbar bis in die 50er-Jahre zurückgingen, etwas bedeuten. Allen Helferinnen und Helfern gebührt ein Riesenlob. Das war lekker Spirit!